Some Test Image

IMG 730911

 Freiwillige Feuerwehr 

 

Strullendorf e.V. 

Nach knapp einjähriger Vorbereitungszeit wurde am 04. Mai 2018 gegen 20 Uhr das Festwochenende der FFW Strullendorf mit dem Auftritt des Kabarettisten Da Bobbe offiziell eröffnet.

Mit seinem Bühnenprogramm Zefix! sorgte der Gewinner des ostbayerischen Kabarettpreis 2015 über drei Stunden lang für anhaltendes Gelächter, frenetischem Beifall und stehenden Ovationen. Das Highlight des Programms waren sicherlich seine Auftritte als Brandlhuber Muk, seines Zeichens 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Fackelberg.

Nach seinem Auftritt stand Da Bobbe noch lange Zeit den Gästen für Autogramme, Fotos und Gesprächen zur Verfügung.

Während die gut gelaunten Gäste sich auf den Heimweg machten, begannen für das Team der Feuerwehr Strullendorf die Aufräum-, Säuberungs- und Umbaumaßnahmen. Gegen 4 Uhr Samstag morgens wurden die letzten Arbeiten beendet und die Helfer konnten sich für einige Stunden wohlverdient schlafen legen.

Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der Stimmungsband Leutenbacher Musikanten. 

Mit ihrer Mischung aus traditioneller Blasmusik, Volxrock, Fetenhits und aktuellen Chart-Titeln sorgten sie bis in die frühen Morgenstunden für ausgelassene Feier- und Tanzlaune.

Gegen 3 Uhr morgens machten sich die Helferinnen und Helfer der Feuerwehr Strullendorf an die Reinigungs- und Aufbauarbeiten. Da das Gerätehaus für den bevorstehenden Festakt dekoriert werden musste, waren die Maßnahmen noch weitaus  umfangreicher als am Vortag. Einige Helfer nutzten die verbleibenden zwei bis drei Stunden bis zum Gottesdienst um sich etwas Schlaf zu genehmigen, andere wiederum machten einfach durch. 

Pünktlich gegen 9 Uhr am Sonntag eröffnete Dekan Reinsch den Festgottesdienst in der St. Paul Kirche. Nach Abschluss der Messe, in der auch die verstorbenen Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren der Gemeinde Strullendorf bedacht wurden, erfolgte vor der Kirche die Aufstellung zum Marsch zum Festgelände in die Bamberger Straße. Musikalisch begleitet wurde der Umzug vom Spielmannszug der Feuerwehr Erbendorf.

Am Feuerwehrhaus  angekommen, vollzog Dekan Reinsch die Segnung des Fahrzeuges, des Anbaus und des Kreuzes für den Erweiterungsbau. 

Die anschließenden Festreden eröffnete der stellvertretende Kommandant Andreas Körner für den 1. Kommandanten Christian Neudecker, da dieser übers Wochenende seine Stimmbänder überlastet hatte. In seinen Grußworten hob Andreas Körner die geleisteten Arbeitsstunden der Feuerwehr Strullendorf am Hallenanbau hervor. So leisteten die ehrenamtlichen Helfer, neben dem normalen Feuerwehrdienst, weit über 1800 Stunden in der Entstehung und Gestaltung des Erweiterungsbaus. Die Feuerwehr Strullendorf übernahm in Eigenregie u.a. die  Montage der Druckluft, der Heizung, die Verlegung der Stromleitungen und die Malerarbeiten, um die Gemeindekasse zu entlasten. In den nachfolgenden Festreden von Herrn 1. Bürgermeister Wolfgang Desel und der Schirmherrin Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, wurden die Leistungen und das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren im Allgemeinen gewürdigt und die Feuerwehr Strullendorf zu ihrem Festwochenende und ihren Neuheiten beglückwünscht. Um den Festakt abzurunden wurden anschließend die Kommandanten der Gemeindeteile Strullendorf auf die Bühne gerufen, um ihnen den Schlüssel zum Hallenanbau zu überreichen. Die Erweiterung des Gerätehauses in Strullendorf steht sinnbildlich für die wiederbelebte Zusammenarbeit und einen neuen  Zusammenhalt unter den Ortswehren. Jede Wehr der Gemeinde Strullendorf hat nun die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge und ihre Schläuche und Armaturen im Anbau zu reinigen und zu überprüfen.

Der anschließende Familiennachmittag hatte viele Höhepunkte zu bieten: Eine große Fahrzeugschau auf dem Edeka Massak-Parkplatz mit Fahrzeugen verschiedener Hilfsorganisationen, Aufführungen der beiden Strullendorfer Kindergärten und für die Kleinen gab es die Schminkfee Lu und einen Zauberer. Um sich bei den Kindergärten für die tollen Aufführungen zu bedanken, überreichte die Feuerwehr Strullendorf den jeweiligen Betreuerinnen als Dankeschön Plüschfiguren des Feuerwehr-Grisu. 

Als in den frühen Abendstunden die letzten Gäste das Festgelände verließen, begannen die finalen Aufräum- und Reinigungsarbeiten, damit die Feuerwehr Strullendorf in der darauffolgenden Woche, wie gewohnt, ihren freiwilligen Dienst wieder aufnehmen konnte.

Die Freiwillige Feuerwehr Strullendorf möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Besuchern an diesem Festwochenende bedanken. Ein Dankeschön gilt den Unternehmen Gunreben, Pflaum, Kramp, Massak, der Sparkasse Strullendorf und Europcar für die Leihgaben rund um das Wochenende. Der Firma Linus Wittich Medien sei für die Werbemöglichkeiten gedankt. Weiterhin möchten wir uns bei den verschiedenen Blaulichtorganisationen bedanken, die ihre Einsatzmittel bei der großen Fahrzeugschau präsentierten. Ebenfalls bedanken möchten wir uns beim FC Bayern Fanclub „Die Kaiserlichen“ für das Barzelt, dem Zeltverleih Blechner und Wagner, beim 1. DC Paradiesvögel und 1. FC Strullendorf für die jeweiligen Leihgaben und bei der FFW Altendorf für die Grillbude. Unser Dank geht ebenfalls an den Gesangsverein Liederkranz für die musikalische Begleitung während des Gottesdienstes. Des Weiteren möchten wir uns bei allen anwesenden Ehrengästen vom Sonntag bedanken. Hieran anschließen möchten wir uns bei den Feuerwehren Amlingstadt, Wernsdorf, Roßdorf, Geisfeld, Leesten, Mistendorf, Zeegendorf, Hirschaid und Bamberg für die Teilnahme am Festakt bedanken. In diesem Zusammenhang ein besonderer Dank an unsere Patenwehr, der FF Sambach. Ferner sei den erschienen Vertretern der Strullendorfer Vereine am Sonntagmorgen zu danken. Im Rahmen des Sonntages sei allen Kuchen- und Tortenbäckern, Bernd Herzog und der Familie Durmann zu danken.

Ein Dankeschön gilt Frau Staatsministerin Melanie Huml für die Übernahme der Schirmherrschaft.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei der Familie Möhrlein, für die Zubereitung der Speisen über das gesamte Wochenende, den Pizzabäckern und der Brauerei Sauer für die Getränkeversorgung. 

Weiterhin möchten wir uns für die Kuchentheke vom Kälberberg bedanken. Dem Fröhlichen Landmann aus Wernsdorf und den Kulturbanausen sei für die Klowägen gedankt. Ebenfalls danken möchten wir der Familie Schindler. 

Dem Bauhof der Gemeinde Strullendorf gilt ein Dank für die Unterstützung rund ums Festwochenende. Über das Wochenende hinaus möchten wir uns bei Herrn 1. Bürgermeister Wolfgang Desel, dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

Und Last but not Least: Die Feuerwehr Strullendorf bedankt sich bei allen aktiven und passiven Mitgliedern des Vereins, allen Freunden und Gönnern, die sich vor, während und nach dem Festwochenende als Helferinnen und Helfer engagiert haben. Ohne euch wäre dieses Ereignis niemals möglich gewesen.

Die Vorstandschaft mit Kommandanten

 

 

dsc_9568a
dsc_9568a dsc_9568a
img_5179
img_5179 img_5179
img_5184
img_5184 img_5184
img_5255
img_5255 img_5255
img_5300
img_5300 img_5300
img_5397
img_5397 img_5397
img_5409
img_5409 img_5409
img_5471
img_5471 img_5471
img_5511
img_5511 img_5511
img_5555
img_5555 img_5555

Copyright

© Freiwillige Feuerwehr Strullendorf e.V.